Lehre

Suche




Sprechstunde im Wintersemester 2018/19:

Jeden Mittwoch von 10.00-11.00 Uhr in Raum B2A3, Bismarckstr. 1, Erlangen. Die Sprechstunde entfällt am 12.12.2018.

Lehrveranstaltungen:

Wintersemester 2018/19

Proseminar: Behandlung von Fluchtursachen? Asylverfahren offshore? Die neue Migrationsaußenpolitik der Europäischen Union

Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten erkennen zusehends, dass Migration nicht nur ein innenpolitisches, sondern auch ein außen-, entwicklungspolitisches und sogar verteidigungspolitisches Politikfeld ist. Es beinhaltet die Behandlung von Fluchtursachen, Möglichkeiten legalen Zugangs, die Schutzgewährung für Schutzsuchende (Seenotrettung, Bekämpfung von Schmugglern und Menschenhändlern), die Ermöglichung von Arbeitsmigration, Familiennachzug und Bildungsmigration, aber auch geregelte Rückkehr und Reintegration. Inhalte: Dieses Seminar untersucht, welche policies derzeit auf der globalen (Global Summits) und europäischen Ebene verfolgt werden und wie wir diese bewerten können. Arbeitstechniken: Sie lernen, wie Sie gemeinsam Themen kurz und bündig aufbereiten, die aktuelle Medienberichterstattung analysieren und „auf den Punkt“ Essays zu den Seminarthemen schreiben. Methoden: Wir orientieren uns an der Internationalen Politikforschung ebenso wie an der Politikfeldanalyse. Die einschlägigen Analysemethoden leiten nach und nach Ihre Essays und Präsentationen an und dienen uns als Grundlage zur Analyse der laufenden Berichterstattung in Presse, Fernsehen und sozialen Medien.

Empfohlene Literatur:

Angenendt, Steffen/Bendel, Petra 2017: Internationale und nationale Aspekte eines Whole-of-Government-Ansatzes: Wie kann eine verstärkte Kohärenz Menschen- und Flüchtlingsrechte stärken und Partnerschaften mit Herkunfts-, Erstaufnahme- und Transitstaaten auf Augenhöhe fördern?, Policy-Empfehlung # 4, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin: Kommission „Perspektiven für eine zukunftsgerichtete und nachhaltige Flüchtlings- und inwanderungspolitik“, Arbeitsgruppe 2 – Whole-of-Government – Ressort- und ebenenübergreifende Zusammenarbeit in der Flüchtlings- und Einwanderungspolitik, Berlin, i.E.;

Bendel, Petra 2017: EU-Flüchtlingspolitik in der Krise. Blockaden, Entscheidungen, Lösungen, Bonn, Politik für Europa # 2017 plus,Externer Link: www.fes.dehttp://library.fes.de/pdf-files/wiso/13251.pdf;

Bendel, Petra 2015: Flüchtlingspolitik der Europäischen Union – Menschenrechte wahren!, in: Wiso-Diskurs, Heft 18/2015, Bonn. Zum Heft.

Voraussetzungen / Organisatorisches:

Wenn Sie Freude an Teamarbeit haben, Arbeitstechniken wie Essay-Writing und Medienanalyse kennenlernen wollen und sich Kenntnisse der Internationalen Politik wie auch der Politikfeldanalyse aneignen möchten, dann ist dies „Ihr“ Seminar. Da wir bei der Planung der Abendtermine für unsere Gäste aus Wissenschaft, Politik, Journalismus und Nicht-Regierungsorganisationen auf deren Terminkalender Rücksicht nehmen müssen, setze ich eine gewisse Flexibilität bei der Semesterplanung am Abend voraus. Ihren Leistungsnachweis erwerben Sie über die erfolgreiche Beteiligung an einer Gruppenarbeit, einem eigenständig erstellten Pressespiegel und der Erstellung von drei Essays während des Semesters. Die Veranstaltung ist Teil des Basismoduls Internationale Politik.

Bitte melden Sie sich, wenn möglich, bereits in der vorlesungsfreien Zeit über Email bei mir an: Petra.Bendel@fau.de

Das Seminar findet immer Mittwoch von 12.15-13.45 in Raum 00.6 PSG statt. Ausnahme: Mittwoch, den 24.10.2018 in Raum C 202, Bismarckstr. 1, Erlangen.
Bemerkung zu Zeit und Ort: Termine für die Abendveranstaltungen mit externen Gästen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Intensiv-Workshops und Webinare für Doktorandinnen und Doktoranden
Einzelheiten zu Inhalt und Anmeldung finden Sie hier.

 

Kolloquium für Absolventinnen und Absolventen (Bachelor, Master)

Einzelheiten zu Inhalt und Anmeldung finden Sie hier