FAUNAC North America Colloquium

Die Neuorientierung der transatlantischen Beziehungen nach dem 11. September 2001

Symposium

 

Dienstag, den 29. April 2003
Deutsch-Amerikanisches Institut / Amerika Haus Nürnberg
Gleißbühlstr. 13
90402 Nürnberg

 

14:00 - 14:45

  • Dr. Edwina S. Campel, Dept. of Grand Strategy, National Defense University, Washington, D.C.:
    "Dept. of Grand Strategy, National Defense University, Washington, D.C."

 

15:15 - 16:00

  • PD Dr. Peter Rudolph, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin:
    "Amerikanische Strategie und transatlantische Beziehungen"

 

16:00 - 16:45

  • Prof. Dr. Andreas Falke, Universität Erlangen-Nürnberg:
    "Die Rolle des Öls im Irakkonflikt"

 

16:45 - 18:00

  • PODIUMSDISKUSSION
    "Gibt es eine fundamental Neuorientierung der deutsch-amerikanischen und der transatlantischen Beziehungen?"

 

Anschlussvortrag

 

Dienstag, den 29. April 2003
Deutsch-Britische Gesellschaft Nürnberg e.V.
Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg
Königstr. 64

 

19:30

  • Lord Christopher Haskins
    "Britain and Europe – A Watershed in 2003?"

 

Vorträge an der FAU Erlangen

 

Montags, 18:15 - 19:45
Kollegienhaus, Universitätsstr. 15, R. 0.024

 

12.05.03

  • Dr. Markus Kaim, Universität Jena:
    "Die Transformation der NATO und der EU – Die transatlantischen Sicherheitsbeziehungen nach dem 11. September"

 

03.06.03 (Dienstag, 19:00 s.t.)

  • Prof. Dr. Stefan Fröhlich, Universität Erlangen:
    "(Geo)-strategische Implikationen der euro-atlantischen Erweiterung"

 

16.06.03

  • Prof. Dr. Wolf Schaefer, SUNY, Stoney Brook:
    "Politische Kontinentalverschiebung"

 

23.06.03

  • Prof. Wallace B. Katz, Ph.D., Dowling College, Oakdale, New York:
    "American Isolationism – Then and Now"

 

Veranstalter:
Institut für Politische Wissenschaft, Lehrstuhl für Amerikanistik, Lehrstuhl für Auslandswissenschaft, Institut für Wirtschaftswissenschaften, Institut für Theater- und Medienwissenschaft in der Sektion Nordamerika des Zentralinstituts für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg in Kooperation mit der Bayerischen-Amerika-Akademie (BAA), München, dem Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI)/Amerika-Haus Nürnberg und der Deutsch-Britischen Gesellschaft, Nürnberg