Panama

Suche


Die Sektion Iberoamerika lud am 05.12.2003 in den Ausstellungssaal der Universitätsbibliothek Erlangen zum Kolloquium:

Panama: 100 Jahre Unabhängigkeit

Handlungsspielräume und Transformationsprozesse einer Kanalrepublik




9.00 Uhr

  • Walther L. Bernecker, Sprecher der Sektion Iberoamerika:
    Begrüßung

9.15 Uhr

  • Friedrich von Krosigk, Universität Erlangen-Nürnberg:
    Einführung in die Fragestellung und theoretische Perspektiven

9.30 Uhr

  • Thomas Fischer, Universität Hamburg:
    Panamas "Unabhängigkeit" - Von der nationalen zur globalen Geschichte

10.00 Uhr

  • Holger Meding, Universität zu Köln:
    Bedingt abwehrbereit. Die frühe Außenpolitik Panamas zwischen Schutzbedürfnis und Selbstbehauptung

11.15 Uhr

  • Karl-Dieter Hoffmann, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt:
    Wirtschaftlicher Bedeutungswandel und neue ökologische Herausforderungen des Panama-Kanals

11.45 Uhr

  • Sonja Haberzettl, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt:
    Der Beitrag des Tourismussektors zur Diversifizierung der panamaischen Ökonomie

14.30 Uhr

  • Verena Hanf, Adveniat, Essen:
    Zur sozialen und indigenen Problematik Panamas

15.00 Uhr

  • Rüdiger Zoller, Universität Erlangen-Nürnberg:
    Panama - ein Opfer der Globalisierung?
    Außenwirtschaftliche Ambitionen und Illusionen eines Kleinstaates

16.15 Uhr

  • Thomas Weitzenfelder, Stadt Nürnberg:
    Der Wandel der sicherheitspolitischen Bedeutung Panamas für die USA

16.45 Uhr

  • Friedrich von Krosigk, Universität Erlangen-Nürnberg:
    100 Jahre Unabhängigkeit - 100 Jahre Einsamkeit?

Nach oben